Dr. med. Nicole Sellhast

Unsere Praxis

befindet sich im Erdgeschoss des Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund. Chirurgische Eingriffe führen wir im dortigen modernen Ambulanten OP-Zentrum durch. Für unsere Patienten bedeutet dies, dass sie die Annehmlichkeiten einer ambulanten Operation nutzen können, gleichzeitig aber nicht auf die Sicherheit einer Klinik verzichten müssen.

Allgemeine Hinweise

Auch bei Notfällen bitten wir Sie - soweit möglich - um eine telefonische Voranmeldung.
Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin relevante Unterlagen mit (Arzt – und Entlassungsbriefe, Röntgenbilder, Medikamentenpläne etc.) und zeigen uns diese bei Ihrer Anmeldung vor. So können wir wichtige Informationen bereits im Vorfeld erfassen und auch die weitere Behandlung besser abstimmen. Gerade nach Krankenhausaufenthalten ist dies besonders wichtig.

Vorteile der Kooperation

mit dem Knappschaftskrankenhaus Dortmund liegen dabei nicht nur in der modernen technischen Ausstattung und dem höchstmöglichen hygienischen Standard, sondern vor allem auch darin, dass bei Bedarf oder Notwendigkeit die gesamte Infrastruktur des Hauses inkl. Blutbank, Intensivstation und kompetenten Fachärzten verschiedener medizinischer Disziplinen zur Verfügung stehen. Ist nach einem zunächst ambulant geplanten Eingriff eine weitere Überwachung sinnvoll oder erforderlich, kann der Patient kurzfristig auch stationär aufgenommen werden.

Durchgangsarzt (D-Arzt)

Als Durchgangsarztpraxis behandeln wir jede Art von Arbeits -, Wege – oder Schulunfällen. In besonderen Fällen organisieren wir die (stationäre) Weiterbehandlung mit geeigneten Kliniken. Außerhalb der Öffnungszeiten erfolgt die Vertretung der durchgangsärztlichen Versorgung durch die unfallchirurgische Abteilung des Knappschaftskrankenhauses Bochum Langendreer.
Durchgangsarzt Unfallchirurgie Dortmund
* Operationen/Entfernungen von Haut- und Weichteiltumoren (z.B. Lipome Atherome, Muttermale, Abszesse etc.) * Versorgung chronischer Wunden, ambulante Vaccumtherapie * Entfernung von Schleimbeuteln (Bursektomie) * Golfer- und Tennisarm (Epicondylitis

AMBULANTES OPERATIONSZENTRUM

Facharztpraxis für Orthopädie & Unfallchirurgie

Viele Operationen lassen sich heute ambulant durchführen, so dass dem Patienten ein stationärer Krankenhausaufenthalt erspart bleibt

Bei ambulanten Eingriffen kommen Sie morgens in die Praxis und können einige Zeit nach der OP in Begleitung wieder nach Hause gehen, um sich in Ihrer gewohnten Umgebung zu erholen.

Behandlungsspektrum

Dr. med Nicole Sellhast

Praxis für Orthopädie & Unfallchirurgie
Ambulantes Operationszentrum
Spezielle Unfallchirurgie, D-Ärztin
Tätigkeitsschwerpunkt Handchirurgie

Kleine chirurgische Eingriffe

Entfernungen von Haut - und Weichteiltumoren (z. B. Lipome, Atherome, Muttermale etc.), Versorgung chronischer Wunden, ambulante Vac – Therapie, Entfernung von Schleimbeuteln (Bursektomie), eingewachsene Zehnägel (Unguis incarnatus), Infektionen des Weichgewebes (Panaritium), Entfernung von Abszessen, Fisteln etc.

Handchirurgie

Die Handchirurgie umfasst die Diagnostik und Therapie (operativ und konservativ) von Verletzungen, angeborenen und erworbenen Funktionsstörungen sowie entzündlichen und nicht entzündlichen Erkrankungen der Hand und des Armes.

Orthopädie und Unfallchirurgie

Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie beschäftigen sich mit dem menschlichen Stütz- und Bewegungsapparat, der sich aus Knochen, Sehnen und Muskeln zusammensetzt. Ihr Behandlungsspektrum reicht von der konservativen Orthopädie wie z.B. der Behandlung von Arthrosen, Fersenspornbehandlungen und Einlagenversorgung über die Versorgung von Sportverletzungen, Zerrungen, Verstauchungen, Bandverletzungen bis hin zu Unfällen, Knochenbruchbehandlungen (konservativ & operativ), Metallentfernungen u.v.m.

Selbstzahlerleistungen

Unter Selbstzahlerleistungen werden Gesundheitsleistungen verstanden, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden müssen manchmal jedoch sinnvoll sind und zur Besserung der Beschwerden beitragen. Hierzu gehören die Hyaluronsäuretherapie bei Arthrose und Gelenkbeschwerden, Stoßwellentherapie bei z. B. Tennisarm, Kalkschulter, chronischen Entzündungen der Schulter, Gelenk, Muskel – und Sehnenbeschwerden, schlecht heilenden Knochenbrüchen etc.

Unser Behandlungsspektrum

Fachklinik für Orthopädie & Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, D-Ärztin,
Tätigkeitsschwerpunkt Handchirurgie, ambulantes Operationszentrum

Von einem Karpaltunnelsyndrom spricht man, wenn der sog. Mittelnerv (Nervus medianus) auf Höhe des beugeseitigen Handgelenkes – im sog. Karpaltunnel – mechanisch eingeengt ist.

Schnellender Finger oder auch Schnappfinger genannt. Die Beugesehnen der Hand werden an bestimmten Stellen durch sog. Ringbänder fixiert, in denen die Sehnen gleiten und damit ihre Funktion korrekt ausüben können.

Es handelt sich um eine gutartige, genetisch bedingte Erkrankung des Bindegewebes der Handinnenfläche, deren Ursachen bis heute nicht genau geklärt sind.

Von einem Sulcus ulnaris Syndrom spricht man, wenn der sog. Ellennerv (Nervus ulnaris), der von der Halswirbelsäule kommend in Richtung des kleinen Fingers verläuft, im Bereich des Ellenbogens (dem sog.

Um die Diagnose des Loge de Guyon-Syndroms zu stellen ist neben der Schilderung der Beschwerden durch den Patienten eine körperliche Untersuchung erforderlich.